//Wettbewerb: Sicher im Betrieb

Wettbewerb: Sicher im Betrieb

Um eine noch breitere Aufmerksamkeit für das Thema Sicherheit zu schaffen, vergeben der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR) und der Verband für Sicherheit, Gesundheit und Umweltschutz bei der Arbeit e.V. (VDSI) unter dem Titel “Unterwegs – aber sicher!” alle zwei Jahre Preise für die besten Ideen, die die betriebliche Verkehrssicherheit verbessern.

Für mehr Sicherheit in Betrieben 

Jahr für Jahr ereignen sich zahlreiche Mobilitätsunfälle im Straßenverkehr – viele von ihnen enden tödlich. Auch der innerbetriebliche Transport und Verkehr stellt in vielen Unternehmen einen Unfallschwerpunkt dar. Im Rahmen des Wettbewerbs werden innovative Projekte gesucht, die nachhaltig zu weniger Wegeunfällen, Schulweg- und Dienstwegeunfällen beziehungsweise Unfällen im innerbetrieblichen Transport und Verkehr geführt haben.

Wer kann teilnehmen?

Der Wettbewerb richtet sich an Verantwortliche in der betrieblichen Verkehrssicherheitsarbeit wie Fachkräfte für Arbeitssicherheit, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der gesetzlichen Unfallversicherung und andere betriebliche oder überbetriebliche Fachleute. Teilnehmen können auch Personen, die Institutionen wie Schulen, Hochschulen oder Krankenhäuser in Fragen der Verkehrssicherheit betreuen.
Projekte können bis zum 31. Mai 2021 eingereicht werden. Mehr Informationen finden Sie online auf der Wettbewerbsseite: http://vdsi-unterwegs-aber-sicher.de/

Begleitung über die sozialen Medien

Der Wettbewerb wird über die sozialen Medien begleitet. DVR und VDSI kündigen ihn an und rufen auf, sich zu beteiligen. Interessenten können ihre innovative Idee auf ihrem Facebook- oder Instagram-Kanal präsentieren. Dazu sollten sie die Hashtags #unterwegsabersicher #vdsi #dvr und DVR und VDSI per @vdsi.news oder @dvr.de markieren.

Die Teilnahmebedingungen 

Teilnehmen können Einzelpersonen oder Teams (bitte zentrale Ansprechperson benennen). Und darum geht es:
• Die Projekte kommen im Umfeld von Betrieben sowie öffentlichen Einrichtungen zur Anwendung.
• Die Projekte müssen in der Zeit vom 1. Januar 2018 bis zum 31. Mai 2021 realisiert worden sein. Es können auch Projekte eingereicht werden, die vor dem 1. Januar 2018 begonnen wurden, wenn diese noch im betrieblichen Alltag umgesetzt werden.
• Einsendeschluss ist der 31. Mai 2021.
• Die Projekte dürfen nicht bei einem anderen Wettbewerb prämiert worden sein.
• VDSI und DVR erhalten das Recht, die Projektidee und -ergebnisse sowie die Namen der Gewinner auf der Wettbewerbs-Webseite sowie in der Fachpresse zu publizieren.

(DVR/bic)
Foto: Pashminu Mansukhani/Pixabay