//Mehr SUV braucht kein Mensch: der neue Peugeot 2008

Mehr SUV braucht kein Mensch: der neue Peugeot 2008

Jetzt sieht auch Peugeots kleiner, der 2008, wie ein echter SUV aus. Mit klaren Konturen und hoher Gürtellinie ähnelt er seinen großen Brüdern, dem 3008 und dem 5008. Zudem hat die Marke mit dem Löwen dem neuen 2008 auch einen vollwertigen Elektroantrieb spendiert – und das passt richtig gut.

Vom permanenten Wachstum der einzelnen Baureihen bleibt natürlich auch der neue 2008 nicht verschont – wie bei jedem Modellwechsel bei allen Herstellern. Ganze 14 Zentimeter auf 4,30 Meter ist er gegenüber seinem Vorgänger gewachsen. Vor allem aber hat Peugeot dem kleinen SUV so ziemlich alles mitgegeben, was an Sicherheitstechnik und Assistenzsystemen heute möglich ist – und das in großen Teilen schon in der Grundausstattung. Dazu zählen der Notbremsassistent Active Brake Assist, ein Müdigkeitswarner, der Spurhalteassistent mit Lenkeingriff und die Verkehrsschilderkennung, die neben Tempolimit auch Stoppschilder, Einbahnstraßenschilder sowie Anfang und Ende vom Überholverboten erkennt und die bereits in der Ausstattung „Alure“ enthalten sind. Die Elektroversion – und alle anderen gegen Aufpreis – sind mit Active Brake Assist Plus ausgestattet. Dieser neuste Notbremsassistent erkennt Fahrzeuge, Fußgänger und Radfahrer auch in der Nacht bei Geschwindigkeiten zwischen 5 und 140 km/h und bremst aktiv ab. Ebenfalls in der Elektroversion und den Benzinern und Diesel mit Achtgangautomatik gibt es den Spurpositionierungsassistenten in Verbindung mit dem automatischen Geschwindigkeitsregler ACC Stop&Go, der den 2008 teilautonom in der Fahrspur hält. 

SUV: vorausschauendes Fahren dank hoher Sitzposition

Bedauerlicherweise leiden auch die kleinen SUVs, wie der neue 2008, derzeit unter dem allgemeinen SUV-Bashing. Als Fahrer aber fühlt man sich im neuen 2008 sofort wohl, und das liegt eben auch daran, dass man etwas höher sitzt und so vorausschauender fahren kann. Der bequeme Einstieg tut ein Übriges und gefällt nicht nur älteren Autofahrern. Auch die Bedienung ist ziemlich logisch und selbsterklärend. Peugeot-typisch sind die sieben Klaviertasten, zu denen sich sieben Digitaltasten gesellen. Mit denen lassen sich viele Funktionen direkt anwählen, ohne dass sich der Fahrer durch einen endlosen Menübaum klicken muss. Ein wenig stolz sind die Peugeot-Entwickler auch auf das 3-D-Kombiinstrument, auf dem nicht nur unterschiedliche Anzeigekombinationen abgerufen werden können, sondern dass sich dynamisch auf die Fahrsituation einstellt und wichtige Informationen „näher“ anzeigt. Dadurch, so Peugeot, verbessere sich die Reaktionszeit des Fahrers um eine halbe Sekunde. 

Drei Benziner, ein Dieselmotor für den deutschen Markt

Lieferbar ist der Peugeot in Deutschland ab Anfang 2020 mit drei unterschiedlichen Benzinmotoren. Der wirtschaftlichste leistet 75 kW/100 PS (PureTech 100) und verfügt über ein Sechs-Gang-Schaltgetriebe. Die Version mit 96 kW/130 PS (PureTech 130) ist sowohl mit Schaltgetriebe als auch mit Acht-Gang-Automatik lieferbar. Der größte Benziner schließlich mit Automatik-Getriebe leistet 115 kW/155 PS (PureTech 155). Zudem gibt es auf dem deutschen Markt im 2008 einen 96 kW/130 PS starken Diesel ebenfalls mit dem Acht-Gang-Automatikgetriebe (BlueHDi 130). Bei ersten Testfahrten in der südfranzösischen Provence hatten wir unter anderem Gelegenheit den großen Benziner PureTech 155 und den Diesel BlueHDi 130 zu fahren. Mit beiden Motoren ist man in allen Lebenslagen bestens unterwegs, wobei der Diesel mit seinen 300 Nm Drehmoment auf kurvigen engen Landstraßen etwas mehr Spaß macht. Dazu passt das gutmütige Fahrverhalten, das jederzeit ein sicheres Gefühl vermittelt. 

Elektro-SUV mit gut 300 Kilometer Reichweite

Besonders gut gefallen aber hat uns die Elektroversion des neuen Peugeot 2008, von dem erste Vorserienmodelle für die Testfahrten zur Verfügung standen. Sein Elektromotor mit 100 Kilowatt oder 136 PS stellt aus dem Stand ein Drehmoment von 260 Nm zur Verfügung. Die Batterie mit 50 kWh Kapazität erlaubt eine Reichweite von 320 Kilometern nach WLTP. Das ist für die meisten Fahrten ausreichend. Und wenn es dann doch mal auf eine längere Strecke gehen soll, dann kann der kleine SUV ganz wie die großen an öffentlichen Schnellladestationen mit 100 kW in 30 Minuten auf 80 Prozent Ladezustand aufgeladen werden. Zu Hause an einer 11 kW Wallbox dauert der Ladevorgang nach Peugeot-Angaben fünf Stunden. An der Haushaltssteckdose jedoch braucht man Geduld: Mehr als 24 Stunden dauert es, bis die volle Kapazität nach vollständiger Entladung wieder erreicht ist. Zumindest eine verstärkte Steckdose – Peugeot nennt den Typ Green Up Legrand – mit 3,2 kW und 14 A sollte man sich daher installieren lassen. Dann ist die volle Kapazität in 17 Stunden wieder erreicht. Auf der kurzen Testrunde im Süden Frankreichs war das kein Problem. Auch mit mehreren Fahrern, die die gut 30 km lange Runde nacheinander absolvierten, kam der Elektro 2008 nicht an seine Grenzen. Spaß gemacht hat vor allem das ruhige Dahingleiten mit dem Elektro-SUV, aber natürlich auch der schnelle Sprint den nächsten Hügel hinauf, den der Elektroantrieb ermöglicht. Da die Batterie im Fahrzeugboden untergebracht ist, unterstützt der tiefe Schwerpunkt das Fahrverhalten. Zudem bietet der e-2008 dasselbe Platzangebot und Kofferraumvolumen wie die Versionen mit herkömmlichem Antrieb. Das Bremsverhalten, mit dem die Batterie per Rekuperation geladen wird, lässt sich übrigens einstellen. Im moderaten Modus bremst der Fahrer wie bei einem Verbrennungsmotor. Beim verstärkten Modus ist die Bremse schon fast überflüssig. Denn dann reduziert der Fahrer die Geschwindigkeit über das Gaspedal.

Auf den e-2008 müssen die Käufer allerdings noch etwas länger warten: Ab April soll er in Deutschland lieferbar sein, sagte Silke Rosskoten, Leiterin Presse und Öffentlichkeitsarbeit bei Peugeot Deutschland. Etwa zehn Prozent der 2008-Verkäufe sollen auf die Elektroversion entfallen. Deutsche Kunden, die den neuen kleinen SUV schon seit Anfang Dezember 2019 bestellen konnten, entschieden sich aber schon zu 30 Prozent für den e-2008. Das ist auch die Zielmarke, die Peugeot für 2030 anstrebt. Dann sollen 30 Prozent auf Elektroantriebe und 70 Prozent auf Verbrennungsmotoren entfallen. 

So

Daten und Fakten

Den PureTech-Benzinmotor gibt es in drei Ausführungen. Sie alle erfüllen die strenge Abgasnorm Euro 6d, die erst im Jahr 2021 in Kraft tritt.

  • 1.2 l PureTech 100 Stop&Start
    75 kW/100 PS bei 5500 U/min
    205 Nm bei 1750 U/min
    Vmax: 188 km/h
    (Kraftstoffverbrauch in l/100 km 5,51 (innerorts), 4,01 (außerorts), 4,61 (kombiniert); CO2-Emissionen in g/km kombiniert 1051)
    Grundpreis:
    Active: 21.500 €
    Allure: 24.000 €
    GT: – 
  • 1.2 l PureTech 130 Stop&Start
    96 kW/130 PS bei 5500 U/min
    230 Nm bei 1750 U/min
    Vmax: 198 km/h
    (Kraftstoffverbrauch in l/100 km 5,31 (innerorts), 4,01 (außerorts), 4,51 (kombiniert); CO2-Emissionen in g/km kombiniert 1031)
    Grundpreis:
    Active: 23.250 €
    Allure: 25.650 €
    GT: – 
  • • 1.2 l PureTech 130 Stop&Start EAT8
    96 kW/130 PS bei 5500 U/min
    230 Nm bei 1750 U/min
    Vmax: 198 km/h
    (Kraftstoffverbrauch in l/100 km 5,81 (innerorts), 4,21 (außerorts), 4,81 (kombiniert); CO2-Emissionen in g/km kombiniert 1091)
    Grundpreis:
    Active: 24.950 €
    Allure: 27.350 €
    GT: – 
  • • 1.2 l PureTech 155 Stop&Start EAT8
    115 kW/155 PS bei 5500 U/min
    230 Nm bei 1750 U/min
    Vmax: 208 km/h
     (Kraftstoffverbrauch in l/100 km 5,81 (innerorts), 4,51 (außerorts), 5,01 (kombiniert); CO2-Emissionen in g/km kombiniert 1131)
    Grundpreis:
    Active: –
    Allure: –
    GT: 33.900 € 

Diesel

  • • 1.5 l BlueHDi 130 Stop&Start EAT8
    96 kW/130 PS bei 3700 U/min
    300 Nm bei 1750 U/min
    Vmax: 195 km/h
    (Kraftstoffverbrauch in l/100 km 4,21 (innerorts), 3,51 (außerorts), 3,81 (kombiniert); CO2-Emissionen in g/km kombiniert 1001)
    Grundpreis:
    Active: –
    Allure: 29.950 €
    GT: – 

Der vollelektrische PEUGEOT e-2008 

  • • Elektromotor mit 136 PS (100 kW)
    260/300 Nm bei 3673 U/Min
    Vmax: 150 km/h
    (Energieverbrauch in kWh/100 km bis zu 17,8 (kombiniert); CO2-Emissionen in g/km kombiniert 0.
    Grundpreis:
    Active: 35.250 €
    Allure: 37.050 €
    GT: 41.950 €